Die historische Speicherstadt
Zwischen Neustadt und der wachsenden HafenCity liegt die Speicherstadt: Der größte zusammenhängende Lagerhauskomplex der Welt wurde 1885–1923 auf Eichenholzpfählen erbaut und gehört seit 1888 zum Hamburger Freihafen.

"Recht auf Stadt" …

… galt damals noch weniger als heute: Für ihren Bau wurden Ende des 19. Jahrhunderts etwa 20.000 Menschen vertrieben.  

Die Einwohner der Arbeiter- und Handwerkerviertel der Kehrwieder zogen nach Barmbek und Hammerbrook, die Bürger der Kaufmannshäuser des Wandrahms siedelten sich an Alster und Elbe an. Die Gründerzeithäuser in wilhelminischer Backsteingotik und ihre sechs Fleete erstrecken sich heute über 26 Hektar der ehemaligen Elbinseln Kehrwieder und Wandrahm.

Heute wird sie nach wie vor als Lager genutzt, beherbergt Kaffeeröstereien und Teppichlager, aber auch Restaurants, Museen und Ausstellungsflächen.

UNESCO-Weltkulturerbe

Seit 1991 steht die Speicherstadt unter Denkmalschutz. Im Juli 2015 wurde der größte zusammenhängende Lagerhauskomplex der Welt zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

© destinus.de 2017
Alle Rechte vorbehalten
© 2017 www.in-hamburg-an-den-hafen.de - Alle Rechte vorbehalten.
Die verwendeten Marken sind Eigentum ihrer ausgwiesenen Besitzer.
Home | Kontakt | Impressum