Event
Di, 18. Juli 2017
MODELLEISENBAHN
Miniatur Wunderland
Die Entdeckung einer Schweizer Modelleisenbahn begründete eine der größten Touristenattraktionen Hamburgs.
Die Geschäftsführer Frederik Braun und Gerrit Braun © Miniatur Wunderland Hamburg
 INFOS
Datum
  Dienstag, 18. Juli 2017
Uhrzeit
  09:30 - 21:00
Veranstaltungsort
  Miniatur Wunderland
Adresse
  Kehrwieder 2-4, Block D, 20457 Hamburg
Telefon
  040 300 680 0
Eintritt:
  Kinder (unter einem Meter Größe: frei / Kinder (bis 16 J.): ab 6,50 € / Erwachsene: ab 13,00 €
Tickets
Familien  
 Miniatur Wunderland
Ein Ausflug nach Zürich und die Entdeckung einer Modelleisenbahn legten den Grundstein für die Verwirklichung eines Kindheitstraums, der sich bald als eine der größten Touristenattraktionen Hamburgs entpuppen sollte: 2001 kam Frederik Braun die Idee, die größte Modelleisenbahn der Welt zu bauen, gemeinsam mit seinem Bruder Gerrit setzte er sie um.

Große Welt, ganz klein

Seitdem zieht das Miniatur Wunderland in der Speicherstadt jährlich 100.000 Besucher aller Altersklassen in ihren Bann. Von einer ICE-Hochgeschwindigkeitstrasse, rasanten Feuerwehreinsätzen, einem Fußballstadium bis hin zu Cape Canaveral, den Rocky Mountains und den Schweizer Alpen staunt der Besucher über die mit Liebe fürs Detail gestalteten Landschaften. Auf dem 150 Quadratmeter großen Verkehrsflughafen kann man Starts und Landungen beobachten, mehr als sechs Jahre wurde an der Simulation des Flugbetriebs gearbeitet. Eine der größten Attraktion ist das 33.000 Liter fassende Echtwasserbecken mit Ebbe und Flut, fahrenden Schiffen und Autos.

In den offenen Werkstätten können Besucher den Modellbauern über die Schulter schauen, Fragen stellen und den Minilandschaften beim Entstehen zusehen.

Mit Liebe zum Detail

Auf etwa 1300 Quadratmetern Ausstellungsfläche erstreckt sich derzeit das detailliert gestaltete Abbild unserer Welt. Ca. 930 Züge laufen auf 13.000 Metern Gleisen, über 200.000 Figuren tummeln sich zwischen 3660 Häusern und Brücken in den bisher fertig gestellten Regionen Harz, Hamburg, Österreich, Knuffingen, den USA, Skandinavien und der Schweiz. Geplant ist bis 2020 die Fertigstellung der Regionen Italien und Frankreich, England und Afrika.

"Schneller und ökonomischer" als ihre große Schwester in der HafenCity sollte die Mini-Elbphilharmonie entstehen. Im November 2012 ging das Projekt im Miniatur Wunderland in den Bau - mit den dazugehörigen Verzögerungen, wie sich das für eine echte Elbphilharmonie gehört. Mittlerweile wurde sie eröffnet.

Sonderausstellungen siehe Webseite.
© destinus.de 2017
Alle Rechte vorbehalten
© 2017 www.in-hamburg-an-den-hafen.de - Alle Rechte vorbehalten.
Die verwendeten Marken sind Eigentum ihrer ausgwiesenen Besitzer.
Home | Kontakt | Impressum